Archiv für Oktober 2011

Ein Franz, ein Freund :-)

Ups, ganz vergessen! Seit dem 19. September hat die Liga endlich eine Hymne.
Danke Franz!!!

Enjoy!

Bunte Lieder by Saarschleifer

Franz

Friede, Freude, Bierblumen

Photobucket 02.11.11 Orti

Socca Juniors gg Eckfinken 5:1
Samstag, 22.10. 16:00h Estadio Kunterbunt

Uschis vs Lok Lebach 6:14
Mittwoch 26.10. ca. 19.30h :->: Stadion Kieselhumes

Leipziger 52 – Flunkyball1:5
Mittwoch, 26.10. 20:30h im Leipziger Zentralstadion
Offizieller Bericht der Spielaufsichtsbehörde, des Leipziger Seniorengenesungswerks und der Untersuchungskommission gegen den Einsatz von Zaubertrank in der Bunten Liga zum Skandal-Spiel

Im Leipziger Zentralstadion standen sich an diesem Abend der Liga-Dino Leipziger52 und der aufstrebende Neuling Flunkyball gegenüber. Bevor das Erdreich demnächst zugfroren ist, hatten sich bei den Leipzigern noch einige Zombies aus ihrer Gruft geschält, um sich – es geht schließlich auf Weihnachten zu – die totsichere Auflauf-bzw. Siegprämie zu sichern. So konnten die Leipziger zwei komplette Mannschaften aufs Eis schicken und baldoverten vor Anpfiff ein ausgeklügeltes Ein-/Auswechselsystem aus, da jede Position doppelt besetzt werden konnte. Welch ein Luxus! Recht überschaubar hingegen sah es auf der Ersatzbank der Gäste aus, die dem einzigen Reservisten wenigstens einen weiblichen Fan zur Seite gesetzt hatten. Wahrscheinlich zum Trost gedacht, wenn der ausgewechselte Feldspieler später völlig ausgepumpt und entnervt auf der Ersatzbank ztusammensackt. Um sich Mut zu machen und den Fußbagott gnädig zu stimmen, intonierten die Flunkyballer dann noch vor Anpfiff aus ihrem putzig kleinen Mannschaftskreis heraus eine Art Stammesgesang. Das ganze Szenario erinnerte stark an das kleine gallische Dorf,
das der gelben Leipziger Großmacht gegenübertritt. Diese Kräfteverhätnisse spiegeten sich auch sofort nach Anpfiff wieder. Die Leipziger ließen den Ball wie gewohnt laufen, verschoben ihre Reihen, spielen Pressing und zeigten dem Gegener gleich WER hier Herr im haus ist. Soweit zum Spielbericht der ersten 120 Sekunden….
Was dann folgte, lässt sich rückblickend nur noch mit dem berühmten Zaubertrank erklären, den die Flunkys ganz offensichtlich reichlich intus hatten. Einmal in Ballbesitz, wollten sie das Spielgerät partout nicht mehr rausrücken und zudem ständig im Tor der Leipziger versenken. War das erste Tor noch von brachialer Gewalt (Zaubertrank?), folgten mit dem 0:2 und 0:3 zwei blitzsaubere Angriffe mit sehenswertem Abschluss. Ein sicherer Keeper mit Übersicht und unheimliche Laufstärke (Zaubertrank?)in allen Mannschaftsteilen ließen den Leipzigern nur wenig Zeit zum Luftholen. Doch kurz vor der Pause fast die Wende! Aus durchaus aussichtsreicher Schussposition drosch ein Leipziger den Ball dermaßen weit und hoch in die Hecken hinter dem Tor der Flunkys, dass einige bange Minuten die Hoffnung bestand, das Spielgerät taucht nicht wieder auf; alle Ersatzbälle waren bereits von den Reservespielern der Leipziger hektisch kaputt gebissen worden. Doch irgendein Flunkyist mit R
öntgenaugen (Zaubertrank?)fand den Ball und so folgte alsbad Akt zwei des Dramas. Mit neuem Mut und individuell zugeteilten Laufwegen (Pfeile auf die Schuhe gemalt > nach vorne!) konnten die Leipziger dann auch das Spiel etwas offener gestalten, was auch zum Ehrentreffer führen sollte.
Alles in allem ein vergnüglicher Abend mit einem mehr als verdienten Sieg für die sympatischen Flunkys. Willi52

Horst + Uschi 2:1
Saturday, 29.10. 16-17h im Estadio zur Ehe

Edwin van der Saar gg Fleur de Balle 8:4
Sonntag, 30.10. 14:30h im Estadio Kulibuli


Eckstelzen gg Rota Stern 4:3
Sonntag, 30.10. 15:30h ebenfalls im Estadio Künterbünt

Photobucket 24.10.11 – Orti

Flunkyball – Eckbutrageños 3:0
Samstag, 8.10, um 15:00 Estadio Künterbünt
Eckbutrageños auf allen Positionen verstärkt (ausser im Tor: 1. Halbzeit Ede, 2. Fabrice – leider alle Tormänner an jenem Tag vergriffen..)
Ausgeglichenes Spiel bis zur 2. Halbzeit (1:0), dann Auftritt von Justin, dem spanischsprechenden Koreaner aus Kalifornien, der kurz zuvor von den Flunkys aus der Fankurve raus verpflichtet wurde: 2:0. Dann Auftritt von Arnaud aus Bordeaux: 3:0. Anschließend Auftritt von Hüsse (Siebenmeter): es bleibt beim 3:0. Fazit: Die Eckgeier haben noch Probleme mit ihrem neuen Namen, da läufts noch nicht rund (vielleicht -Hühner?), Flunkyball in dieser Besetzung Geheimfavorit, Danke
Werner Zimemer

JSG Kirkel – L52 5:4
Sa. 8.10. um 18 uhr auf dem Rasenplatz in Kirkel-Limbach

Um den sonstigen weltweiten Fussballspielen nicht die Zuschauer abspenstig zu machen, wurde dieser Schlager am 2. Saisonspieltag auf 18:00 Uhr in Kirkel verlegt. Trotzdem war auf Grund des hohen Zuschauerandrangs die Autobahn bereits ab Neunkirchen gesperrt, sodass die Leipziger etwas verspätet und auch nicht vollzählig antraten. So auch ohne Torhüter und Kirkel zeigte bereits vor Anpfiff die ertse faire Geste und lieh uns einen Super-Torwart aus.
Auf für die großstädtischen Leipziger ungewohntem Geläuf (man nennt es Rasen) legte Kirkel mit ihren pfeilschnellen Spitzen los, wie die örtliche freiwillige Feuerwehr, und ging früh mit 2:0 in Führung. L52 kam überhaupt nicht in die Zweiämpfe und konnte wegen dem aggressiven Pressing der Hausherren auch den Ball nicht wie gewohnt in den eigenen Reihen halten. Erst ein Distanz-Unterkantelatte-Drin-Kracher zum Anschlusstreffer der L52 brachte die Wende. Waren die L52 zu Beginn orientierungslos, liefe die JSG auf einmal wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen rum und fing sich prompt noch vor der Pause den Ausgleich ein. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Die L52 hielt den Ball und wartete geduldig auf ihre Chancen, die sich bad ergaben und zum 2:3 und 2:4 führten. Tausende Kireler Fans erinnerten sich nun an die 2:4 Vorahresniederlage ihrer Mannschaft und verließen entmutigt vorzeitig das Stadion. Sie werden es für den Rest ihres Lebens bereuen ! Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der L52 führte ca. 15 Minuten vor Schluss zum Anschlusstreffer der JSG und erneut ergab sich ein völlig anderes Spiel. Ein offener Schlagabtausch führte nun hüben wie drüben zu zahlreichen Chancen, von den die JSG wenige Minuten vor Schluss eine zum verdienten Ausgeich nutzte. Welcher Spirit in dieser Super-Liga herrscht, zeigte sich dann in den letzten 120 Sekunden. Beide Mannschaften wollten den Sieg, obwohl doch dieses Unentschieden ein gerechtes, zufriedenstellendes Ergebnis gewesen wäre, und spielten weiter bedingungslos nach vorne, immer in der Gefahr, in einen Konter zu laufen. Und so kam es auch in buchstäblich allerletzer Sekunde: Angriff L52 – Ballverlust – Konter JSG und das Siegtor für die an diesem denkwürdigen Abend etwas tüchtigere Mannschaft und daher auch verdient!
Willi52

Horst gegen den KFK. 1:1
So, 9. 10 ab 16:00 Uhr im Estadio Kunterbunt.

Uschis – JSG Kirkel 1:5
Mi 12.10. 19:00 Uhr auf dem Kieselhumes

Soccas – Edwin 6:0
So, 16.1o ab 15:00 Uhr im Estadio Kunterbunt.

Stern -KFK 5:4
So, 16.1o ab 16:00 Uhr im Estadio Kunterbunt.

Info: Skaterboys verabschieden sich, Fleur de Balle steigen ein!