Archiv für März 2010

BLOCKSPIELTAG

Blockspieltag oder Aschewolke über der HBK
Die Gerüchteküche brodelte bereits vor dem Blockspieltag auf höchster Flamme:
Hatte Horst sein Saisonziel bereits erreicht?
Wird der von Auflösungsgerüchten geplagte Rote Stern wirklich am Blockspieltag antreten?
Besiegt Ede den KFK-Fluch?
Und wo war eigentlich der Grill hin?

Eindrücke eines Blockspieltages

Anders als bisher begann der erste Blockspieltag nach der Winterpause bereits am Samstagabend mit einer von den trinkfesten Spielern der gleichnamigen Kneipe Horst veranstalteten Freibierparty. In einem vertraulichen Exklusivinterview mit zwei Vertretern der Mannschaft wurde dabei bekannt, dass diese sich seit den Siegen über den KFK und die Eckschwalben bereits selbst als „Kneipenmeister“ feiern und somit ihr Saisonziel (Jörg: „Sieg gegen den KFK“) schon nach der Hälfte der zu absolvierenden Spiele erreicht hat. Horst befindet sich damit im oberen Drittel der Tabelle, was die bescheidenen Kneipenkicker lediglich dazu veranlasst, sich das nächste Bier zu öffnen und trotzdem pünktlich und zahlreich zum glücklicherweise erst gegen Abend angesetzten Spiel gegen den FC Unkraut zu erscheinen (Ergebnis bei Redaktionsschluss nicht bekannt).

Bei allerherrlichstem Sonnenschein und staubigen Platzverhältnissen startete der richtige Spieltag dann „pünktlich“ um Viertel vor 2 am Sonntag. Das erste Spiel versprach direkt ein Leckerbissen zu werden, denn es spielten die hoch als Favoriten gehandelten Socca Juniors gegen die ebenfalls als spielstarke Mannschaft gefürchteten Eckschwalben. Entsprechend munter und ausgeglichen verlief die erste Hälfte des Spiels mit Chancen auf beiden Seiten, die die Eckschwalben nach ein paar Minuten als erste für sich zu nutzen wussten. Die Wende kam nach der Halbzeitpause. Die Soccas erarbeiteten sich ein Übergewicht, kombinierten ideenreich, nutzten ihre Chancen besser und konnten am Ende mit sieben Toren bei zwei Gegentreffen einen wichtigen Sieg für sich verbuchen.

Wider alle Gerüchte erschien der Rote Stern zum zweiten Spiel des Tages gegen die JSG Kirkel mit einer vollständigen Mannschaft und zeigte von Auflösungserscheinungen keine Spur. Viel mehr hatte man noch neues Personal rekrutiert, wobei das Blitztor nach Anpfiff durch Stammspieler Sören fiel, der wenige Minuten später auch den zweiten Treffer nachlegte. Das sah viel versprechender aus als es dann war, denn die JSG Kirkel holte nach Wiederanpfiff auf und ging nach 3 mal 20 engagierten Minuten mit 4:2 als Sieger vom Platz.

Zum Spitzenspiel des Tages traten in der Nachmittagshitze der KFK Meier gegen den Tabellenersten Edwin van der Saar an. Ein Spiel, dem alle gespannt entgegen fieberten, hatte doch Ede van der Saar noch nie in seiner Geschichte gegen den KFK gewinnen können. Im Vorfeld wurden die Oranjes in Sicherheit gewogen, da in einer einschlägigen Kneipe im Nauwieser bekannt wurde, dass der KFK ohne Spitzentorwart Julian antreten würde. Vielleicht war es der Schock, der Ede lähmte, als die schwarze Nr. 1 doch im Tor stand… Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen lief wenig zusammen, Fehlpässe und Ballverluste prägten das Spiel, so dass es fast schon verwunderlich war, dass es bis kurz vor Spielende nur 3:1 für die Dunkelblauen stand, bevor Ede kurz vor dem Abpfiff noch den Anschlusstreffer markieren konnte. Dieser kam jedoch zu spät, so dass der KFK-Fluch weiter anhält und dem Höhenflug der Oranjes ein Dämpfer verpasst wurde.

Wie freute man sich nun darauf, nach getaner Arbeit endlich ein kühles Bier zu genießen und seine Würste auf den Grill zu werfen. Doch Moment… Grill? Leider hatte sich der Grill schon vor Abschluss des dritten Spiels unbemerkt von Spielern und Fans am Spielfeldrand nach Hause begeben. Schade eigentlich… So endete ein ereignisreicher Tag für alle Spieler unter der Dusche und für ein paar Würstchen in der Pfanne.

Mata Nari

BUNTE LIGA PARTY bei HORST
Hallo,
zur Einstimmung auf den Blockspieltag lädt Horst (die Mannschaft) alle Mannschaften der Bunten Liga am Samstag, den 24.04. ab 22:00 Uhr zur Bunten-Liga Party in den Horst (gleichnamige Kneipe neben der Garage). Sowohl Horst als auch Horst spendieren zu diesem Anlass auch etwas Freibier.
Also bis dann
Jörg

BLOCKSPIELTAG am 25.04.2010
HeBeKa – Muskelkrampfbahn
Folgende Teams haben den Blockspieltag noch nicht bestätigt.
– WSG Kosmos

Mannschaften ohne Mannschaft am Blockspieltag:
Lok. Lebach, Fukuoka Superstars, Leipziger 52 und SPVGG Anstoß Atemnot/Meteor Kyllberg
Nebenwirkungen:
SPVGG Anstoß Atemnot/Meteor Kyllberg – Lidl ABGESAGT!
Leipziger 52 – Roter Stern ABGESAGT!
WSG Kosmos – Fukuoka Superstars ABGESAGT!
JSG Kirkel – LOK Lebach ABGESAGT!

neuer Spielplan für Sonntag:

13:30 Uhr: Eckschwalben – Socca Juniors 2:4

14:45 Uhr: JSG Kirkel – Roter Stern 4:2

16:00 Uhr: KFK Meier – Edwin van der Saar 3:2

17:15 Uhr: FC Unkraut – HORST 3:0

18:30 Uhr: FC Unkraut – Lidl 7:5

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KFK – Socca Juniors 4:6
Sonntag, 18.04., um 15:00 Uhr, HBK-Discoarena
Habeka Stierkampfarena 18.4, 15:00 (eher später)
Spielbericht, der richtige

Spielbericht Karate K lub Meier gegen socca juniors
Kein Fluglärm – idyllische Ruhe – den Vor-Geschmack von Brasche beim Warmmachen im Mund – nette Leute – das geliebte Spielgerät und die Sonne – so lässt sich das Wochenende doch ertragen.

Gespielt wurde auch. Unpünktlich pfiff kein Schiedsrichter an, der hätte auch nix zu tun gehabt, denn es wurde beiderseits fair gekickt und Fouls sofort zugeeben – sehr löblich. Der Karateklub ließ den Ball ruhig hinten durch die eigenen Reihen laufen und wenig anbrennen, nutzte seinerseits aber jede Gelegenheit volle Möhre aufs Tor der soccas zu ballern – mit steigender Schussgenauigkeit. So fiel dann auch nicht ganz unerwartet das 1:0. Uff. Das saß.

Das wollte Mirko – the hammer – Wolter so nicht stehenlassen und drosch wenig später die Pille mehr als sehenswert (ca 15 Zuschauer sahens auch) volley in die Maschen. Wow.

Chancen auf beiden Seiten und gute Torwartleistungen von Jules und Achour verhinderten auf beiden Seiten weitere Tore. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit leichten Feldvorteilen für den Klub. Ecke – Kopfball – Tor. Der Kfk war widda vorn und gabs auch bis zur Halbzeit nicht mehr her.

Exkurs: Man munkelt, dass die Dunkelziffer derjenigen, die in der vorherigen Nacht Platten aufgelegt und auf solche getanzt haben auf beiden Seiten recht hoch war. Die Dunkelziffer war beim Kfk wohl höher. Diverse Liederwünsche der Soccas an Ande wurden durch das Anbieten von Gegentoren für den Kfk hochgehandelt. Drei Lieder – drei Gegentore. Skandal!

Zweite Halbzeit

Nach schöner Vorarbeit von außen verwandelte Pauly direkt und erhöht auf eben jenes 3:1. Der Kfk bekam aber jetzt ein Problem mit einem Gegner, mit dem sie im Vorfeld nicht gerechnet hatten: Der Sonne. Unerbittlich hell strahlte sie in die Gesichter und machte einigen klar, dass das Flow-Erlebnis der Disco vorbei war. Zu hell –zu Tag – zu früh. Oder in nackten Zahlen: 2:3, 3:3, 4:3. Und das in ca. 6 Minuten. Die Mutter aller Niederlage lässt grüßen.

Der Rest ist schnell erzählt. Spiel unter umgedrehten Vorzeichen. Die soccas immer schön hintenrum. Tormann mitnehmen, den Gegner ins Leere, oder in Licht laufen lassen. Sehenswerte Tore fielen auch noch. Endstand 6:4. Schönes Ausfeiern mit netten Leuten und Bier. Kein Auslaufen. Kein Nachtreten. So solls sein… und im Nachhinein gut, dass wir uns nur drei Lieder gewünscht haben.

Tiono et orti von den soccas

JSG Kirkel – Socca Juniors 2:8
Sonntag, 11.04., um 14:30 Uhr, HaBeKa

7. Spieltag JSG Kirkel : Socca Juniors 2 : 8 (1 : 3)
Nach sehr langer Winterpause war es endlich wieder so weit: Der Ball in der Bunten Liga rollte wieder.
Gegner für die JSG war an diesem Sonntagnachmittag die bis dato ungeschlagene Mannschaft Socca Juniors.
Nach der knappen Niederlage gegen Tabellenführer van der Saar wollte man gegen einen sicherlich stark einzuschätzenden Gegner unbedingt punkten.

Doch dass dies zu keinem leichten Unterfangen werden wird, sah man bereits am Treffpunkt. Stark ersatzgeschwächt reiste man nach Saarbrücken an die HBK-Kampfbahn.

Nach kurzer Aufwärmphase ging es auch schon los.
Anfangs entwickelte sich ein munteres Spielchen auf beiden Seiten, und siehe da: Die 1 : 0 Führung der JSG durch Jonathan Zöllner. Doch dieses hohe Tempo konnte die Mannschaft nicht lange halten, die Socca Juniors wurden immer stärker, ließen geschickt sowohl den Ball als auch Gegner laufen und kreierte Chance um Chance. Bis zur Halbzeitpause konnten sie insgesamt 3 davon nutzen, Halbzeitstand 1 : 3.

Kirkel schwor sich in der Pause noch mal ein, versuchte anfangs der 2. Hälfte alles, doch das Anschlusstor wollte trotz zweier aussichtsreichen Möglichkeiten nicht fallen.
Im Gegenteil, die Socca Juniors konnten ihrerseits auf 1 : 4 erhöhen und brach den Kirkelern damit buchstäblich das Genick.

1 : 5, 1 : 6, die Juniors spielten die Abwehr ein ums andere Mal schwindelig.
Kirkel gab sich allerdings nicht kampflos auf, und kam per Elfmeter durch Sven Jelowik sogar noch zum 2 : 6. Aber auch die Juniors spielten munter weiter nach vorne, schossen ebenfalls noch 2 Tore, du scheiterten noch einige Male an den gut reagierenden Matthias Gisch oder Adrian Nicht.

Fazit:

Die Socca Juniors waren am heutigen Tag die bessere Mannschaft, der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.
Das Spiel wurde auf hohem, aber fairem Niveau geführt, vielen Dank dafür an dieser Stelle!!!

Statistik:

JSG : Socca Juniors 2 : 8 (1 : 3)

1 : 0 Jonathan Zöllner
1 : 1 ?
1 : 2 ?
1 : 3 ?
1 : 4 ?
1 : 5 ?
1 : 6 ?
2 : 6 Sven Jelowik (Elf)
2 : 7 ?
2 : 8 ?

Eingesetzt:

Tor:
Sven Jelowik, Matthias Gisch, Adrian Nicht

Feld:
Matthias Gisch, Dominik Schütz, Denny Gothe, Martin Nikolaus, Thomas Fries, Jonathan Zöllner, Adrian Nicht, Sven Jelowik, Rifat Karaxha

Gruß Martin Nikolaus, JSG Kirkel

KFK – Horst 1:2
Sonntag, 11.04., um 15.30 Uhr, HaBeKa

Horst- Eckschwalben 7:2
Mittwoch. 31. 03., um 20:30 Uhr in Dudweiler

Lok – Fukuoka 5:3
Samstag, 27.03., 16:15Uhr, HBK Hartplatz

Einladungen

Bolz-WM in Kassel

„Vom 2. bis 11. Juli 2010 findet in Kassel auf den Waldauer Wiesen die 7.
Bolz-WM statt. Am ersten Wochenende finden die sogenannten Bolz-Masters
statt (Kleinfeld) am zweiten Wochenende die Bolz-WM (Großfeld). Für
beide Turniere können sich Mannschaften, die sich dafür interessieren
bewerben bzw. einfach anmelden. Mehr Infos dazu gibt es auf der Bolz-WM
Homepage www.bolzwm.de …und für Fragen stehen wir natürlich gern zu
Verfügung. Wir freuen uns über jede/n.

Eure Dynamos
Kontakt: info@dynamo-windrad.de

Minisoccergolfturnier RSV Steinbach/Dörsdorf
„Hallo liebe Sport bzw. Fußballfreunde,

In der Anlage findet ihr eine Einladung, Anmeldebogen und natürlich die dazugehörigen Regeln für unser Minisoccergolfturnier 2010.Eine fußballerische Abwechslung der besonderen Art. Ein Spiel für jedermann. Dies findet in der Zeit vom 02.-13.6.2010 statt.
Es werden insgesamt 2000€ Preisgeld ausgespielt. Es wird ein Aktiven und ein Hobbyturnier geben. 1 Mannschaft besteht aus 4 Spielern, es können natürlich mehrere Mannschaften gemeldet werden.

Hier ein Link der einen kleinen Vorgeschmack aus der Testphase bietet.

Ich bitte euch das Turnier euren Mannschaften (Hobby, Jugend, Aktive, AH,Frauen) vorzustellen. Wir betreiben momentan einen riesigen Aufwand und würden uns über regen Zuspruch freuen.

Vielen Dank!
Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Auf euer Kommen freut sich der RSV Steinbach-Dörsdorf

MfG
Christoph Paul
Spielausschuß“

Lidl United – Horst 1:5
Sonntag 21.3 um 14:30 Uhr // HBK-Schauplatz

WSG – Lok Lebach, 4:2
Samstag, 20. März, 14 Uhr, HBK-Schauplatz

Eckschwalben – Edwin van der Saar 1:7

Sonntag, 15 uhr / HBK-Spaßbahn

Lidl – Edwin van der Saar

Lidl – Edwin van der Saar 4:20

14:30 Uhr ; Sonntag, 7. März
Der Ball rollt wieder. Bei schönstem Fußballwetter ist die Bunte Liga nach der langen Winterpause in die nächste Runde gestartet. Den Auftakt machte Edwin van der Saar gegen Lidl United.
Als die weibliche Fanvereinigung der Oranjes zehn Minuten nach dem Anpfiff in der sonnigen Kampfbahn eintraf, stand es bereits 6:1 für die Männer in den orangefarbenen Trikots. An diesem Übergewicht sollte sich auch in den folgenden 40 Minuten nichts ändern. Ede überrannte Lidl nach dem Motto „jeder darf mal“, wobei sich die Recken in den dunkelblauen T-Shirts tapfer zur Wehr setzten und niemals aufgaben. Mit haushohem Vorsprung für die Oranjes ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann da, wo die erste aufgehört hatte. Ede schoss munter aufs Tor und erhöhte den fast schon unverschämten Vorsprung immer weiter. Der Torwart der Blauen kam keine Sekunde zur Ruhe. Auf der Gegenseite mummelte sich Eskimo Hasselbaink in seinen Pelzmantel und trat Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Foul an […] zum Strafstoß an, um nicht festzufrieren. Treffer versenkt. Doch beim Zurückjoggen ins eigene Tor muss sich der Übergangstorwart übernommen haben, denn Lidl stürmte direkt danach zwei Mal in kürzester Zeit aufs Tor und netzte den Ball zwei Mal eiskalt ein. Dieses kurze Aufbäumen konnte die Edes jedoch nicht stoppen. Einzig dem unglücklichen Christian *blieb ein Treffer auf Seiten der Oranjes verwehrt.
Respekt an Lidl für ihren aufopferungsvollen Einsatz. Es bleibt spannend, ob die Bayern van der Saar in der nächsten (geplanten) hochkarätigen Partie von den Eckschwalben in ihrem Höhenflug gebremst werden können.

Mata Nari

*und MvO