Archiv für April 2008

WSG-Karate Klub Meier 0:8

WSG-Karate Klub Meier 0:8
Samstag, 19.04.2008 // 15 Uhr im HBK-Stadion

OH WEH WSG
Datum: 19. April 2008
Ort: HBK-Kampfbahn zu Saarbrücken
Mannschaften: KFK vs. WSG Frischauf Extraluft
Ergebnis: 8:0

Am Samstag, dem 19. April, standen sich auf der HBK-Kampfbahn zu Saarbrücken zwei Mannschaften mit dem Ziel gegenüber, in der Bunten Liga Saarbrücken noch einmal ganz nah an die Chance zur Meisterschaft heranzukommen. Dabei wurden zwei Halbzeiten geboten, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können. In der ersten Halbzeit sahen die 10 Zuschauer (geschätzt) bei strömendem Regen ein hart umkämpftes, aber faires 0:0, das vor allem von taktischem Spiel und diszipliniertem Verschieben der Abwehrreihen geprägt war. WSG-Manager Sammel sprach im Vorfeld vom „St. Johanner Riegel“ seiner Mannschaft. Doch dabei wurden auch schon die Probleme deutlich, die sich im Rahmen der Vorbereitung auf dieses Spiel bei der WSG ergaben. So erschienen Standardass Hemmer und der Spielführer Richters aus bislang noch nicht geklärten Gründen nicht zum Spiel, ebenso wie Abwehrhaudegen Woll. Zusätzlich musste auch der beinharte Manndecker Sammel verletzungsbedingt auf der Tribüne Platz nehmen. Auch der Einsatz von Abwehrrecke Marx war bis kurz vor Spielbeginn nicht sicher, jedoch konnte der für das Spiel fit gespritzt werden. Es konnten zwar auch noch kurzfristig die beiden Jugendspieler Arnold und Neu in den Profikader aufgenommen werden, doch es blieb trotzdem auch für diese beiden Spieler schwer, sich ohne Vorbereitung in die Mannschaft einzufügen.
Nach dem Pausentee bot sich dann den Zuschauern ein völlig anderes Bild. Mit einer aus dem Halbfeld abgefeuerten Flattergranate in Spielminute 33 eröffneten die Karateklubkicker ihren Torreigen. Nun ging es zu wie beim Torschusstraining. Am Ende hieß das Ergebnis 8:0 und die Verlierer WSG. Zwar hatten auch die Kicker in den schwarz-weißen Sporthemden Möglichkeiten, den Ball hinter der Linie unterzubringen, jedoch scheiterten sie entweder an der eigenen Unfähigkeit oder am Teufelskerl im Gehäuse des KFK. Ein Foul im Strafraum des KFK an WSG-Mann Benni Baum sorgte noch einmal für Aufregung in den Schlussmintuen. Zum anschließenden Penalty trat der gefoulte selbst an und es kam wie es kommen musste. Mit einem Tor hätte die WSG die Schmach der ersten „Nullnummer“ in der Geschichte der Bunten Liga Saarbrücken noch einmal abwenden können, jedoch rettete das Aluminium für den KFK und sorgte somit für den vor allem aufgrund der Leistung der zweiten Halbzeit hochverdienten Sieg des KFK.
Die WSG jedoch steckt spätestens jetzt in einer handfesten Krise, die in der Vereinsgeschichte einmalig ist und die wohl nur schwer wieder zu beheben ist. Manager Sammel verweigerte nach Abpfiff jegliche Aussage zur sportlichen wie zur personellen Situation seiner Mannschaft. Die Frage, ob die Abtrünnigen Hemmer, Richters und Woll eine zweite Chance bei der WSG bekommen, will zur Stunde niemand der Funktionäre beantworten. Die Antworten auf all die Fragen, die dieses Spiel aufwarf, wird wohl die Mannschaft der WSG geben müssen. Wo? Auf dem Platz natürlich, wo sonst?!

Verfasser: Phil

Der Rote Stern empfängt den KFK Meier

Roter Stern-Karate Klub Meier 2:7

Sonntag, 06.04.2008 im HBK-Stadion
Beide Teams stehen am Sonntag vor einem entscheidenden Spiel. Während der Rote Stern gegen Edwin van der Saar eine Führung aus den Händen gab und das Spiel nach einer beeindruckenden Aufholjagd der Oranjes doch noch den Sieg aus den Händen gab, beeindruckte die sportliche Abteilung des KFK Meier im letzten Spiel mit einem deutlichen und nach dem Spielverlauf der 2. Hälfte auch verdienten Sieg. Nun stellen sich beide Teamkapitäne die Frage: Wohin geht die Reise?
Mit einem weiteren Sieg könnte der KFK Meier seine Ambitionen auf die Meisterschaft deutlich Nachdruck verleihen, während der Rote Stern sicher gegen seine kleine Krise ankämpfen möchte. Und was stärkt das Selbstbewusstsein besser als ein Sieg gegen die Traditionsmannschaft aus dem Nauwieser Viertel. Allerdings konnte der Spielführer der Werkself auf Anfrage bestätigen, dass er am Sonntag endlich wieder auf die Bestbesetzung zurückgreifen kann. Auch konnte in Erfahrung gebracht werden das der Torgarant des KFK Meier ein regelmäßiges Mittwochstraining aufgenommen hat und hoffentlich an seine glanzvollen Zeiten anknüpfen kann. Damit hat Captain KFK nach dem glanzvollen Comebacks von Pau_Lee einen weiteren Stürmer der den Keeper der Sterne vor eine harte Probe stellen wird. Sterne Tormann Nadig ließ sich am letzten Samstag auf einen verbalen Schlagabtausch ein und verkündete „der KFK Meier könne sich am kommenden Samstag warm anziehen“. Die Reaktion des Kapitäns blieb gelassen. O-Ton: „ Das werden wir tun, wir wollen ja keine Verletzungen riskieren, nachdem endlich alle zu ihrer alten Form zurückfinden“.
Spannung liegt also in der Luft. Wir hoffen auf ein faires und gutes Spiel. Gespielt wird am Sonntag den 06.04 um 16.00 Uhr im HBK Stadion. Besucher willkommen. Danach dritte Halbzeit im Vereinsheim der KFK Meier Mannschaft mit Bier und Spielanalysen.

KFK-Spielführer